Genehmigungsverfahren REACH & GHS

Die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, auch bekannt als REACH Verordnung, ist die EU Chemikalienverordnung, welche sich mit der Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien befasst. Seit dem 1. Juni 2007 müssen Produzenten und Importeure laut REACH Verordnung alle Substanzen, die in Mengen von ≥ 1 Tonne pro Jahr in Europa produziert und/oder nach Europa importiert werden, bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) registrieren.

Eine große Anzahl an Wirtschaftsbranchen ist von der Verordnung betroffen: u.a. Chemie, Kunststoffe, Metallen, Farben, Kosmetik…

REACH beruht auf dem Vorsorgeprinzip. Es liegt in der Verantwortung des Unternehmens und nicht mehr bei der öffentlichen Hand zu belegen, dass hergestellte oder importierte chemische Substanzen kein Risiko für Mensch und Umwelt darstellen und dementsprechende Information kommuniziert werden.

Parallel dazu ist das GHS (Globally Harmonized System) in der Europäischen Union als CLP (Classification, Labelling & Packaging) in Kraft. Hier werden neue Regelungen zur Klassifizierung und Kennzeichnung von Chemikalien festgelegt.

Luxcontrol kann Sie in allen Themen zu REACH und CLP begleiten:

Unsere Leistungen umfassen:

Suche

Weitere Informationen

European Chemicals Agency: echa.europa.eu


TÜV Rheinland : REACH

Weitere Dokumente

Flyer Réglementation REACH

La réglementation REACH (pdf)

Herunterladen

Kontakt